Bernar Venet. Foto: Jerome Cavaliere

Bernar Venet

Performance

Bernar Venet präsentiert zum ersten Mal in Deutschland einen Abend mit Performances, darunter die Nachstellung einer wegweisenden Performance mit Gedichten und dem Debüt neuer Video- und Tonarbeiten, die im Jahr 1968 im New Yorker Judson Church Theatre gezeigt wurde.

Obwohl Bernar Venet hierzulande vor allem für seine monumentale Skulptur bekannt wurde, machen andere Medien, wie Malerei, Poesie, Film und Performance, bereits seit langem einen wichtigen Teil seiner Arbeit aus. 1941 in Château-Arnoux-Saint-Auban in Südfrankreich geboren, wurde Bernar Venet in den späten 1960er Jahren in der New Yorker avant-garde Szene bekannt. Er war zusammen mit Künstlern wie On Kawara, Lawrence Weiner und Joseph Kosuth an einer radikalen neuen Idee einer Kunst unter Einbeziehung von Mathematik und wissenschaftlicher Sprache beteiligt.

Diesem besonderen Performance-Abend geht ein Einführungsvortrag des Künstlers voraus (in englischer Sprache).

Programm:

19 – 19.30 Uhr: Künstlergespräch
19.30 – 20.30 Uhr: Performances
20.30 Uhr: Empfang

 

In Kooperation mit:
 

Donnerstag, 20.6.

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Vortrag und Performance

Begrüßung: Wulf Herzogenrath

In englischer Sprache

Eintritt frei

Weitere Informationen

Bernar Venet Studio
Einladungskarte (PDF)