Winter Music – Tragödie

11. + 12. Dezember, 20 Uhr
Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin

Konzerte

Die zweite Ausgabe der Festival-Reihe Winter Music stellt ein Thema in den Mittelpunkt: die Tragödie. Wesentliches Element dieser bis in die Antike zurückreichenden Kunstform ist ein unlösbarer Konflikt, der die Hauptfigur unausweichlich scheitern lässt. Die Tragik des Menschen in der Tragödie besteht in seiner Selbstüberschätzung, dem ihm vorherbestimmten Schicksal durch sein Handeln – wissentlich oder unwissentlich – entgegen wirken zu wollen.

In dem von Annesley Black und Samir Odeh-Tamimi kuratierten Programm aus Werken von Mitgliedern der Akademie der Künste, inszeniert und gespielt vom Zafraan Ensemble, zeigt sich dieses Thema (in-)direkt und vielgestaltig: als Schicksal einzelner Klangereignisse, als Unvermeidlichkeit des Verschwindens eines Klanges in Stille, als archäologische Erforschung, als Bezug auf politische oder soziale Geschehen oder als Ausdruck einer seelischen Krise oder eines leidenschaftlichen Wutausbruchs. Die antike Tragödie ist zeitlos und gegenwärtig, und es bleibt die Frage: Wie handelt der Mensch, wenn er keinen Ausweg mehr sieht?

Weitere Informationen