Foto: Christian Kraushaar

1696–2021. Die Akademie der Künste nimmt ihr 325-jähriges Jubiläum zum Anlass, um sich zu erinnern und die gegenwärtige Situation zu befragen. In Form von Kalenderblättern werden Ereignisse beleuchtet, die als Zäsuren das Leben der Künstlergemeinschaft geprägt haben oder Momentaufnahmen ihrer Geschichte bieten. In deutscher Sprache.

 mehr
Journal der Küste 15
Grafik: Heimann + Schwantes

Die 15. Ausgabe des Journals der Künste ist soeben erschienen. Fotostrecken von Sebastian Wells und Maurice Weiss, Beiträge von Jeanine Meerapfel, Kathrin Röggla und Christine Hentschel, ein Gespräch mit Andres Veiel und Workshopberichte aus einer Unterkunft für Geflüchtete blicken auf die Aktualität von „Pandemie und Gesellschaft“.

 mehr
Heinrich Mann in Heringsdorf, 1928. Zeichnung © Erich Büttner. Quelle: Akademie der Künste, Kunstsammlung
Heinrich Mann in Heringsdorf, 1928. Zeichnung © Erich Büttner. Quelle: Akademie der Künste, Kunstsammlung

Heinrich Mann (1871–1950) zählt zu den herausragenden Autoren seiner Zeit. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Akademie-Präsidentin Jeanine Meerapfel eröffneten mit Videobotschaften das Jubiläum, Matthias Brandt und Jenny Schily lasen aus Briefen und unveröffentlichten Texten. Der Pianist Matan Porat spielte Werke von Debussy. In deutscher Sprache. Aufzeichnung des Livestreams vom 25.3.2021.

 mehr
Links: Kathrin Passig. Foto: Norman Posselt / www.normanposselt.com. Rechts: Eva Horn. Foto: Helmut Grünbichler © Eva Horn
Links: Kathrin Passig. Foto: Norman Posselt / www.normanposselt.com. Rechts: Eva Horn. Foto: Helmut Grünbichler © Eva Horn

Nach der Würdigung Heinrich Manns durch den Bundespräsidenten und der Lesung (25.3.) fand am 150. Geburtstag von Heinrich Mann die digitale Preisverleihung der Heinrich-Mann-Preise 2020 und 2021 statt. Pandemiebedingt konnte der letzte Preis noch nicht verliehen werden. Laudationes: Anselm Haverkamp, Hanna Engelmeier. Gespräch der Preisträgerinnen. In deutscher Sprache.

 mehr
Paul Strecker, Tagebuch 3 (1928–1939), Eintrag vom 24. November 1933 mit einer Zeichnung der Platzierung seiner Bilder in der Pariser Galerie Bonjean. Akademie der Künste, Berlin, Strecker 3, S. 76/77.
Paul Strecker, Tagebuch 3 (1928–1939), Eintrag vom 24. November 1933 mit einer Zeichnung der Platzierung seiner Bilder in der Pariser Galerie Bonjean. Akademie der Künste, Berlin, Strecker 3, S. 76/77.

Ein digitales Schaufenster bietet Einblicke in die umfangreichen Bestände des Archivs der Akademie der Künste. digital.adk.de umfasst alle Kunstformen und Archive von herausragenden Künstlerinnen und Künstlern im deutschen Sprachraum und macht sie zugänglich. In einer neuen Kollektion sind die Tagebücher von Paul Strecker von 1917–1950 einsehbar.

 mehr
Akademie der Künste am Hanseatenweg. Foto © Erik-Jan Ouwerkerk
Akademie der Künste am Hanseatenweg. Foto © Erik-Jan Ouwerkerk

Die Akademie der Künste ist eine internationale Gemeinschaft von Künstler*innen und hat in ihren sechs Sektionen Bildende Kunst, Baukunst, Musik, Literatur, Darstellende Kunst, Film- und Medienkunst derzeit insgesamt 408 Mitglieder. Die Akademie ist ein Ausstellungs- und Veranstaltungsort. Das Archiv der Akademie zählt zu den bedeutendsten interdisziplinären Archiven zur Kunst des 20. Jahrhunderts.

 mehr

Neuigkeiten aus der Akademie

Akademie der Künste trauert um Stefan Polónyimehr

Open Call: What Stays – Archiving Caremehr

Soeben erschienen: SINN UND FORM, Heft 2/2021mehr

Werner Düttmann, Skizze der Akademie der Künste, Filzstift auf Papier, Akademie der Künste, Berlin, Werner-Düttmann-Archiv, Nr. 443 Bl. 12/2 © Katharina Merz und Hans Düttmann
17.4. – 11.7.
Präsentation

Hanseatenweg

Foyer

Werner Düttmann zum 100. Geburtstag Werner Düttmann. Berlin. Bau. Werk.

Im Rahmen der Düttmann-Ausstellung des Brücke-Museums wird im Foyer eine Präsentation zu seiner besonderen Beziehung zur Akademie der Künste – zum Gebäude wie auch zur Institution – gezeigt.

 mehr
Akademie der Künste, Hanseatenweg © Erik-Jan Ouwerkerk
7. – 9.5.
Sound Parcours

Memories in Music Outdoor – Parcours

Auf einem Sound Parcours im nischenreichen Außenraum der Akademie der Künste am Hanseatenweg sind audiovisuelle Installationen und Live-Auftritte von Musiker*innen inszeniert. 7.5., 16–22 Uhr; 8. + 9.5.2021, 11–22 Uhr.

 mehr
Paul Hamann: Portraitrelief eines Unbekannten, London, 1930 © Akademie der Künste, Kunstsammlung

DIGITAL

Präsentation

Tag der Provenienzforschung. Woher kommen die Kunstwerke?

Zum internationalen Tag der Provenienzforschung bietet die Kunstsammlung digital Einblicke in ihre Sammlungsbestände. Im Fokus stehen ausgewählte Gemälde und Skulpturen, deren wechselvolle Besitzgeschichten rekonstruiert wurden. In deutscher Sprache. Online ab 14.4.2021.

 mehr
DSP 2018: PHOENIX – Eine neue Stadtlandschaft in Dortmund. Foto © Oskar Neubauer

DIGITAL

Preisverleihung

Deutscher Städtebaupreis

Anlässlich der 40. Verleihung des Deutschen Städtebaupreises veranstaltet die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) das Symposium „Städtebau revisted: Preise – Praxis – Perspektiven“ als Livestream aus der Akademie der Künste. Livestream am 23.4.2021 ab 16 Uhr.

 mehr
Grafik: NODE

DIGITAL

Symposium

Memories in Music What Does Freedom Sound Like? Curating Diversity, Part 2

Der zweite Teil des digitalen Symposiums Curating Diversity bringt verschiedene Akteure zusammen, um die Entwicklung vielfältiger nicht-kolonialer Musik- und Klangpraktiken zu untersuchen. Ziel ist es, neue Allianzen zu bilden und gemeinsam Handlungsmaßnahmen abzuleiten. In englischer Sprache. Anmeldung erbeten. Livestream am 6.5. + 7.5.2021, 11 – 18 Uhr.

 mehr
Cobourg Nets, Recherchereise Foto: Kirsten Reese

DIGITAL

Eröffnungskonzert

Memories in Music Leichhardt in Australien

Festivaleröffnung und Livestream des Konzerts Leichhardt in Australien mit Uraufführungen von Kirsten Reese und Erkki Veltheim und dem Ensemble Adapter. Online ab 6.5.2021, 20 Uhr.

 mehr
Foto: Christian Kraushaar

DIGITAL

Online-Präsentation

Kalenderblätter. 325 Jahre Akademie der Künste

1696–2021. Die Akademie der Künste nimmt ihr 325-jähriges Jubiläum zum Anlass, um sich zu erinnern und die gegenwärtige Situation zu befragen. In Form von Kalenderblättern werden Ereignisse beleuchtet, die als Zäsuren das Leben der Künstlergemeinschaft geprägt haben oder Momentaufnahmen ihrer Geschichte bieten.

 mehr

Die Programmübersicht finden Sie hier.

Vorschau

Arbeit am Gedächtnis – Transforming Archives 3.6. – 15.8.2021 mehr

NOTHINGTOSEENESS leere/weiß/stille 16.9. – 12.12.2021 mehr