12.3.2020, 12 Uhr

„John Heartfield – Fotografie plus Dynamit“: Programmänderungen aufgrund des Coronavirus

Die Akademie-Ausstellung „John Heartfield – Fotografie plus Dynamit“ zeigt bis zum 21. Juni 2020 die vielen Facetten von Heartfields Kunst, von der Buchgestaltung und Werbung über die politische Pressearbeit und Bühnenausstattung bis hin zu Fotografie und Trickfilm.

Aufgrund des Corona-Virus sieht die Akademie der Künste von der geplanten Eröffnungsveranstaltung ab. Die Ausstellung ist am Freitag, 20. März, von 18 – 22 Uhr geöffnet. Ab Samstag, 21. März, gelten die regulären Öffnungszeiten von 11 – 19 Uhr. 

Die Präsentation „Heartfield. Eine Pecha Kucha Montage“ am 21. März, 19 Uhr, Pariser Platz, entfällt.

Die Vorbesichtigung der Ausstellung und das Presse-Gespräch finden wie angekündigt statt am Donnerstag, 19. März 2020, 11 Uhr.

Teil der Werkschau sind eine Virtuelle Ausstellung und ein Online-Katalog:

John Heartfields Biographie ist von Verfolgung und Exil geprägt. Unter dem Titel „Kosmos Heartfield“ zeigt eine virtuelle Ausstellung Fotos, Dokumente und audio-visuelle Zeugnisse aus seinem Leben und Wirken und veranschaulicht das künstlerische Netzwerk, zu dem bedeutende Zeitgenossen wie Bertolt Brecht, George Grosz, Wieland Herzfelde und Erwin Piscator gehörten. Die Präsentation ist ab dem 20. März 2020 unter www.johnheartfield.de zu sehen.

Der umfangreiche grafische Nachlass des Pioniers der Fotomontage gehört zu den international gefragtesten Beständen der Kunstsammlung der Akademie der Künste. In einem Online-Katalog werden unter www.heartfield.adk.de 6.200 Objekte seines grafischen Werkes präsentiert. Neben Originalfotomontagen und Entwürfen für Buchumschläge und Plakate gehören dazu auch Bühnenbilder, Kostümentwürfe sowie Heartfields Materialsammlung.

powered by webEdition CMS