26.3.2020, 12 Uhr

Campus für internationale Tanz-Studierende und Alumni zum Tanzerbe des 20. Jahrhunderts

Im September 2019 richtete die Akademie der Künste einen internationalen Campus zum Tanzerbe des 20. Jahrhunderts für Tanz-Studierende und Alumni aus. Eine 45-minütige Videodokumentation und ein Interview mit dem Choreografen Jochen Roller liegt nun vor – u. a. mit einem Einblick in die Workshops sowie mit Interviews mit Anne Collod, Reinhild Hoffmann, Martin Nachbar und den Teilnehmenden.

Das Programm richtete sich an die nächste Generation von Tänzer*innen, Performer*innen, Choreograf*innen und Vermittler*innen mit dem Ziel, einen aktuellen Austausch über historische Materialien und Arbeitsansätze der Tanzmoderne zu ermöglichen und für die Praxis nutzbar zu machen.

In Meisterklassen setzten sich die Teilnehmenden, die aus einem Pool internationaler Bewerber*innen zusammengesetzt wurden, in Vorträgen und Gesprächen praktisch und theoretisch mit der Tanzmoderne auseinander. Der Campus erprobte eine Annäherung an die Tanzgeschichte des 20. Jahrhunderts und lud zur kritischen Reflexion des eurozentristischen Tanzerbes ein.

Der Campus fand während des Programmschwerpunkts „Was der Körper erinnert. Zur Aktualität des Tanzerbes“ (24.8. – 21.9.2019) statt und wurde im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres – Sharing Heritage gefördert.

 

Im Rahmen des Campus gab der Choreograf Jochen Roller eine Lecture zu seiner Arbeit zu Gertrud Bodenwieser.

Weitere Informationen zu seinem Projekt finden Sie unter:
www.thesourcecode.de
www.tanzfonds.de

 

Hier geht es zu den Videos:

    powered by webEdition CMS