Transit Tripoli

Theaterperformance

Frei nach Anna Seghers‘ Erzählung Transit verlegt die Theateradaption von Caroline Hatem den Schauplatz vom Marseille der 1940er-Jahre in den Libanon von heute, einem Zentrum der Flüchtlingsströme aus Syrien. Die Regisseurin aus Beirut arbeitet mit Künstler*innen aus dem Libanon und Syrien, sie hat Seghers‘ Texte zusammen mit dem Schauspieler Josef Akiki und dem Dramaturgen Bassel Shalgheen erstmals ins Arabische übertragen.

Die Zuschauer*innen folgen dem Darsteller und Erzähler in die Straßen und Cafés von Tripolis, wo Menschen auf Visa und Fluchtgelegenheiten warten. Ein unmittelbar heutiges Szenario öffnet sich, getragen vom beißenden Humor von Seghers‘ Helden und von der Videoszenografie und Musik, die das Meer und die offene Stadt beschwören. Über eine Aktualisierung hinausgehend, zollt Transit Tripoli Anna Seghers‘ einzigartiger, lebendiger Stimme und ihrem Echo in unserem inneren Raum der Freiheit Tribut.

Transit Tripoli

Theaterperformance frei nach Anna Seghers‘ Roman Transit

Regie: Caroline Hatem
Performer: Josef Akiki
Live-Musik: Rabih Gebeile
Video: Walid Abdelnour
Ausstattung: Velica Panduru
Lichtdesigner: Erich Schneider
Zeichnungen: Jean-Marc Nahas
Dramaturg: Bassel Shalgheen
Produktion: YAZAN, gefördert vom internationalen Koproduktionsfonds des Goethe-Instituts, Laboratory for Global Performance and Politics & Organisation Internationale de la Francophonie
Probenresidenz: Schaubühne Berlin

25. — 27.11.2022

Hanseatenweg

Studio

20 Uhr

Theaterperformance frei nach Anna Seghers‘ Roman Transit

In arabischer Sprache mit englischen Übertiteln

€ 13/7

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de