Grafik: Heimann + Schwantes

Journal der Künste 16

Publikation

Beiträge von Aleida Assmann und Max Czollek über Erinnerung, Kunst und Archive setzen die „Arbeit am Gedächtnis“ in Heft 16 fort. Um die Themen der von Jeanine Meerapfel gegründeten Europäischen Allianz der Akademien – Freiheit der Kunst und transnationale Solidarität gegen den europaweiten Rechtsruck – kreisen u. a. ein Essay von Radka Denemarková und eine Fotostrecke von Matei Bejenaru. „Leere/Weiß/Stille“ sind die Schlagworte im Schwerpunkt zur Ausstellung „NOTHINGTOSEENESS“. Außerdem: Joseph Beuys in einer Fotoserie von Michael Ruetz, Bernhard Maaz über den Briefwechsel zwischen Karl Scheffler und Hans Purrmann, die Carte Blanche für Arila Siegert, u.v.m.

Das Journal der Künste ist kostenlos erhältlich und liegt ab sofort in den Akademie-Gebäuden aus. Parallel zur deutschsprachigen Ausgabe erscheint eine vollständige englische Version. Sollten Sie Einzelexemplare, die englische Ausgabe oder ein Abonnement wünschen, wenden Sie sich bitte an info@adk.de oder nutzen das Bestellformular.

Zur digitalen Version aller Ausgaben des Journals der Künste

Kostenlos digital und als Printausgabe erhältlich. In deutscher und englischer Sprache. Bestellungen an info@adk.de.