Bildende Kunst – Ausstellungen

Auf Initiative und durch Mitwirkung einzelner Mitglieder entwickelt die Sektion Bildende Kunst thematische Ausstellungen, Gruppenausstellungen und monografischen Präsentationen. Darüber hinaus stellt sie jährlich das Werk eines ihrer Mitglieder im Kurt Tucholsky Literaturmuseum im Schloss Rheinsberg vor und richtet die Ausstellung zum Käthe-Kollwitz-Preis aus.

Ausstellungsansicht „Uncertain States“, 2016

Ausstellungsansicht „Uncertain States“

Ausstellungsansicht „Uncertain States“, 2016

Ausstellungsansicht „Uncertain States“, 2016

Ausstellungsansicht „Uncertain States“, 2016

Ausstellungsansicht „Notes from the Underground – Art and Alternative Music in Eastern Europe 1968–1994“, 2018

Ausstellungsansicht „Notes from the Underground – Art and Alternative Music in Eastern Europe 1968–1994“, 2018

Ausstellungsansicht „Notes from the Underground – Art and Alternative Music in Eastern Europe 1968–1994“, 2018

Ausstellungen im Jahr 2019

  • Kollwitz-Preis 2019. Hito Steyerl
    Ausstellung im Akademie-Gebäude am Pariser Platz,
    21.2. – 14.4.2019
    Eröffnung und Preisverleihung: Mittwoch, 20.2., 19 Uhr

Hito Steyerl erhält den Käthe-Kollwitz-Preis 2019. Mit dieser Auszeichnung ehrt die Akademie der Künste eine internationale Künstlerin, deren besonderes Interesse den Medien, der Technologie und der Verbreitung von Bildern gilt. Ihr Werk umfasst Texte, Performances, Multimedia-Installationen und essayistische Dokumentarfilme, in denen sie sich mit postkolonialer Kritik, feministischer Repräsentationslogik sowie den Einflüssen der Globalisierung auf den Finanz-, Arbeits- und Warenmarkt auseinandersetzt.

Hito Steyerl, so die Jury, gelinge es wie kaum einer anderen bildenden Künstlerin auf provokante und scharfsinnige Weise physische, visuelle und intellektuelle Informationen in einem Werk zu bündeln. Die Juroren heben bei ihrer Wahl hervor, „dass Hito Steyerl mit ihren Bildmontagen aus Computeranimationen, aus Massenmedien und aus selbstgedrehten Szenen auf den Einfluss digitaler Informationen und digitalen Lebens reagiert und mit ihrer Arbeit auf gegenwärtige politische, gesellschaftliche und soziale Prozesse aufmerksam macht.“

 

  • Wo kommen wir hin. Ein künstlerisches Forschungslabor der Akademie der Künste

    21.3.2018 – 2.6.2019

Wohin entwickeln sich die Künste und die Gesellschaft heute? Und wie steht es um das Widerstandspotenzial der Künste im politischen Raum? Diesen Fragen widmet sich die Akademie der Künste in einem neuen Programmschwerpunkt von März bis Anfang Juni 2019. Ziel ist es, die Werkzeugkästen der künstlerischen Produktion neu zu reflektieren. Schreiben, Komponieren, Konzipieren, Schauspielern, Inszenieren: Akademie-Mitglieder und Gäste überdenken die Formen ihres künstlerischen Handelns und befragen diese auf ihre Grenzen hin.

Weitere Informationen finden Sie auf der Projektwebsite zu „Wo kommen wir hin“.

Die Ausstellungen der Sektion Bildende Kunst in den vergangenen Jahren finden Sie im Ausstellungsarchiv.

Ausstellungen zum Käthe-Kollwitz-Preis

Jährlich richtet die Sektion Bildende Kunst die Ausstellung zum Käthe-Kollwitz-Preis in der Akademie der Künste aus.